Showing posts with label Bangkok. Show all posts
Showing posts with label Bangkok. Show all posts

Friday, April 24, 2015

Bangkok, Dschungel und der Golf von Siam

Bangkok Grand Palace - Bangkok, Dschungel und der Golf von Siam
Bangkok Grand Palace
Lassen Sie sich von dem Charme und der Freundlichkeit der Menschen im „Land des Lächelns“ verzaubern. Erleben Sie mit uns auf eine zweiwöchige Rundreise, die Sie durch die Metropole Bangkok und hinaus in die reizvollen Landschaften von Kanchanaburi und entlang des Golfs von Siam bis auf die Insel Koh Samui führt.

Diese qualitativ hochwertige Gruppenreise, die sich auch sehr gut als Familienreise eignet, führt Sie auf einer ausgesprochen reizvollen Route vorbei an kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten wie dem Königspalast in Bangkok, der berüchtigten Brücke über den Kwai und der beeindruckenden Khao Luang Höhle durch den Dschungel des Khao Sok Nationalparks bis auf den Samui Archipel.
Die Reise wird bereits ab vier erwachsenen bis zu maximal 16 Personen durchgeführt. Sie reisen komfortabel in einem bzw. zwei Minibussen und übernachten in ausgesuchten Resorts. Begleitet werden Sie von einem deutschsprachigen lokalen Reiseführer.

Ihre Rundreise beginnt in Bangkok, der Hauptstadtmetropole von Thailand. Ihr Guide begrüßt Sie am Flughafen und sorgt für den sicheren Transfer in Ihr ruhig am Chao Phraya Fluss gelegenes Hotel. Hier haben Sie Gelegenheit von der langen Anreise zu entspannen. In der gemütlichen Gartenanlage mit großem Pool und mit Blick über den Fluss, sorgen die Sonne und die Wärme dafür, dass Sie sich augenblicklich in Urlaubsstimmung befinden.

Die folgenden Tage erleben Sie einen bunten Mix aus kulturellen Höhepunkten und faszinierender Natur. In Bangkok besichtigen Sie neben klassischen Sehenswürdigkeiten wie den Königspalast und die Tempelanlage Wat Phra Kaew, das exotische China Town und Ziele abseits der Touristenströme wie den Golden Mount.

Von Bangkok geht es in den Westen Thailands, nach Kanchanaburi. Hier besuchen Sie den Schwimmenden Markt Amphawa, wo Sie die Händler in ihren Kanu`s beobachten können sowie die Brücke über den Kwai und die Death End Railway.

Von Kanchanaburi führt die Reise weiter in den Süden, vorbei an Hua Hin und den Stränden von Cha Am bis hinunter in den Khao Sok Nationalpark und auf die Insel Koh Samui. Auf Koh Samui haben Sie noch ein paar Tage, um an einem der schönsten Strände der Insel ein paar geruhsame Badetage zu genießen.

Im Anschluss an diese Reise besteht die Möglichkeit, Ihren Badeaufenthalt zu verlängern.

Reiseverlauf

1. Tag: Abreise 

Von einem Abflughafen Ihrer Wahl starten Sie Ihre Reise in das „Land des Lächelns“ und fliegen in die faszinierende Metropole Bangkok.

2. Tag: Ankunft in Bangkok

Bangkok, Thailand
Bangkok
Hotel: Ibis Bangkok Riverside

Auf dem Flughafen werden Sie bereits von Ihrem Reiseleiter erwartet und in Empfang genommen.
Nachdem Sie im Hotel eingecheckt haben und auch die anderen Reisegäste eingetroffen sind, findet noch ein Treffen mit Ihrem Guide im Hotel statt. Er stellt Ihnen den Reiseverlauf der nächsten Tage vor und Sie haben Gelegenheit, sich kennenzulernen und offene Fragen zu klären.

3. Tag: Ein erstes Kennenlernen der Megametropole (F,M))

Golden Mount, Bangkok
Golden Mount, Bangkok
Nachdem Sie ausgeschlafen und gemütlich gefrühstückt haben, ist noch Zeit für ein Bad im Pool. Am späten Vormittag lernen Sie die Schönheiten Bangkok`s abseits der klassischen Touristenrouten kennen. Ihr Ziel ist der 81 Meter hohe Golden Mount, von dem aus Sie einen tollen Blick auf die Innenstadt Bangkoks haben. Auf dem Golden Mount befindet sich der 1865 erbaute und mit vergoldeten Mosaiksteinchen verkleidete Chedi des Wat Srakes Rajavaramahavihara.

Auf dem Weg dorthin gibt es immer wieder Sehenswürdigkeiten, an denen Sie Halt machen und zum Mittagsessen entführt Sie ihr Guide in ein kleines lokales Restaurant.

4. Tag: Die unterschiedlichen Gesichter Bangkok`s (F,M)

Klong (Kanal) in Bangkok, Thailand
Um 08:30 holt Sie Ihr Guide auf eine abwechslungsreiche und spannende Tour durch Bangkok ab, auf der Sie die vielseitigen Facetten dieser Stadt zu sehen bekommen. Zuerst tauchen Sie hinein in das quirlige Leben von China Town mit seinen exotischen Waren und Gerüchen. Ein echtes Erlebnis für die Sinne.

Von hier aus geht es weiter zum Königspalast und zu dem beeindruckenden Wat Phra Kaew, der auch als „Temple of the Emerald Buddha“ genannt wird. Nach so vielen Eindrücken ist es Zeit für eine Pause und eine kleine Stärkung.
Nach dem Mittagessen geht es gemütlich weiter. Sie fahren auf einem Longtailboot durch die Klongs von Bangkok und besuchen den „Tempel der Morgenröte“. Der Wat Arun liegt direkt am Fluss und bietet für Mutige, die den Auf- und vor allem den Abstieg wagen, einen tollen Blick über die Stadt.
Gegen 16:30 kehren Sie zu Ihrem Hotel zurück, so dass Sie sich noch ein wenig am Pool ausspannen und ein Bad nehmen können.

5. Tag: Die Highlights von Kanchanaburi (F,M)

Schwimmenden Markt von Amphawa
Schwimmenden Markt von Amphawa
Hotel: U Inchantree Kanchanaburi Resort

Heute fahren Sie in die Provinz Kanchanaburi. Auf dem Weg dorthin besuchen Sie den Schwimmenden Markt von Amphawa“, wo sie dem bunten Treiben der Händler in ihren beladenen Kanus zusehen.

Danach geht es zur berühmten Brücke über den Kwai, wo sie erst das JEATH War Museum besuchen und anschließend über die Brücke zum anderen Flussufer gehen können. Keine Panik, sollte Ihnen auf dem Weg dorthin ein Zug entgegen kommen, gibt es in regelmäßigen Abständen Wartebuchten, wo Sie den Zug an sich vorbeifahren lassen können.

Je nachdem wie weit die Zeit fortgeschritten ist, unternehmen Sie eine Zugfahrt mit der Death End Railway oder fahren direkt nach Tham Krasae. Tham Krasae ist der schönste Abschnitt der Zugstrecke und Sie können die Strecke auf den Schienen zwischen zwei Stationen laufen. Ein tolles Erlebnis und Highlight für jeden (Hobby-) Fotografen.

Nach der Mittagspause in einem lokalen Restaurant besuchen Sie noch die von den Khmer erbaute Tempelanlage Prasat Muang Singh. Muang Singh heißt übersetzt die Löwenstadt und wurde zwischen 857 und 1157 erbaut. Das geistige Zentrum in jener Zeit war das im heutigen Kambodscha gelegene Angkor Wat.

6. Tag: Hua Hin, die Sommerresidenz der Königsfamilie (F)

"Lao Song" in traditioneller Tracht
"Lao Song" in traditioneller Tracht
Hotel: Veranda Lodge

Auf dem Weg in das königliche Seebad Hua Hin kommen Sie an den Dörfern Ban Nong Prong und Ban Thap Khang vorbei. Die Dörfer werden von den Lao Song bewohnt, deren Vorfahren ursprünglich aus Laos und Vietnam stammen. Während des Krieges Ende des 18. Jahrhunderts wurden sie als Kriegsgefangene hierher umgesiedelt.

Noch immer wahren sie ihre überlieferten Traditionen, wozu u.a. die traditionell schwarze Färbung ihrer Kleidung gehört und ein Festival, das jedes Jahr am 18. April stattfindet. Während Ihres Besuchs erhalten Sie einen Einblick in die Gebräuche und Kultur dieser Menschen.

Von den Lao Song geht es nach Phetburi, wo Sie den Wat Kamphaeng Laeng besichtigen. Nachdem die Khmer das zuvor hier lebende Volk der Mon vertrieben hatte, ließ der Khmer König Jayavarman VII diese rund 6.000 Quadratmeter große Tempelanlage Ende des 12. Jahrhunderts erbauen. Die Stadt Phetchaburi bildete im 12. Jahrhundert den südlichsten Außenpunkt des Khmer Reiches.
Die Tempelanlage bestand ursprünglich aus fünf turmähnlichen Gebilden, von denen vier nach den Himmelsrichtungen ausgelegt waren. Der fünfte und größte Turm stand in der Mitte. Diese Pagode war dem mächtigen Gott Shiva gewidmet.

Nach der Mittagspause besuchen Sie den Sommerpalast Phra Nakhon Khiri Palast, der auch unter dem Namen Khao Wang Palace bekannt ist. Phra Nakhon Khiri bedeutet „Heiliger Stadthügel“. Auf den drei nicht ganz 100 Meter hohen Hügeln wurden eine Residenz des Königs, der Chedi Phrathat Chom Phet und der königliche Tempel Wat Phra Kaeo errichtet. Vom Palast haben Sie eine tolle Aussicht über die Stadt.

Das nächste Ziel ist die Khao Luang Höhle, eine der spektakulärsten Höhlen in der Nähe der Stadt und die größte Höhle der gesamten Provinz.

Die Tropfsteinhöhle wird als Tempelheiligtum hoch verehrt und ist seit Jahrhunderten ein Ort der Stille, Verehrung und Meditation. Auf dem Vorplatz der Höhle leben Affen und es ist Tradition, sie zu füttern.

7. Tag: Zu den Stränden von Thung Wua Laen (F)

Khao Luang Höhle
Khao Luang Höhle
Hotel: Chumphon Cabana Resort

Nachdem Sie Hua Hin und die Strandbäder von Cha Am hinter sich gelassen haben, erleben Sie die provinzielle Seite des beginnenden Südthailand. Während der gemütlichen Fahrt weiter in den Süden besichtigen Sie neben vielen kleineren Sehenswürdigkeiten eine Ananasfarm, ein Fischerdorf an der Mündung des Pranburi Flusses und eine Kokosnussfabrik.

Zum Abschluss des Tages verbringen Sie noch etwas Zeit am Strand von Thung Wua Laen. Am Abend bringt Sie Ihr Reiseleiter zu einem einfachen aber dem wohl leckersten Fischrestaurant in ganz Thailand. Lassen Sie sich nicht nur den Fisch schmecken sondern probieren Sie unbedingt auch von den auf unterschiedliche Arten zubereiteten Krabben und Krebsen.

8. Tag: Die spirituelle Seite Thailands (F,M)

Wat Phra Borommathat Chaiya, Thailand
Wat Phra Borommathat Chaiya
Hotel: Khao Sok River Lodge

Dieser Tag wartet mit einigen Besonderheiten auf. Sie fahren in den Distrikt Chaiya, einen der ältesten und historisch bedeutsamsten Orte in Südthailand. Es gilt als möglich, dass Chaiya eine der Hauptstädte des buddhistischen Seereichs Srivijaya war, das vom 7. bis zum 13. Jahrhundert existierte.

Als erstes besuchen Sie das spirituelle Zentrum Wat Suan Mokkh, das übersetzt „Garten der Befreiung“ heißt. Interessierte jeder Nation können sich hier noch heute für 11 Tage in eine Art Klausur zur Meditation zurückziehen können. Das Kloster wird von dem ehrwürdigen 70jährigen Ajahn Poh geleitet, der es gemäß den Lehren des Gründers und Dhamma-Lehrers Ajahn Buddhadasa führt.

Von hier aus geht es weiter zum sehr schönen Wat Phra Borommathat Chaiya, eine Tempelanlage mit einem über 1.200 Jahre alten historischen Chedi sowie zahlreichen Buddha-Relikten und Skulpturen.

Nach diesem Ausflug in den Buddhismus ist Ihr nächstes Ziel das Dorf Phum Riang. Dieses malerische, von Muslimen bewohnte Dorf ist berühmt für seine handgefertigten Waren aus Seide. Diese werden in den für das Dorf typischen Farben rot, gelb und schwarz hergestellt. Sie lernen eine Weberei von innen kennen und können dem gesamten Produktionsprozess von der Trocknung der Seide bis zum Weben der fertigen Kleidungsstücke zuschauen.

Nach dem Mittagessen fahren Sie in das Baan Klong Sai Village. Hier können Sie die Affen bei ihrer Arbeit wie z.B. der Kokosnussernte zusehen. Langsam und mit einigen weiteren Stopps an sehenswerten Naturschauplätzen geht es schließlich zu Ihrem Resort, das direkt am Sok River liegt.

9. Tag: Die Floating Bungalows auf dem Chiew Larn See (F,M)

Der Chiew Larn See, Khao Sok National Park Thailand
Der Chiew Larn See
Mit dem Longtailboot fahren Sie über den wohl beeindruckendsten See in ganz Thailand. Der Chiew Larn See füllt mehrere Schluchten, so dass seine Ufer und kleinen Inseln atemberaubende Panoramen bieten.

Das Boot bringt Sie zu einem sogenannten Floating-Bungalow, einem einfachen auf dem Wasser schwimmenden Holzbungalow. Hier haben Sie Gelegenheit zum Schwimmen oder mit dem Kayak zu fahren. Nach dem Mittagessen wird es abenteuerlich und Sie unternehmen eine ca. zweistündige Trekkingtour in den Dschungel zur Pakarang Höhle.

9. Tag: Koh Samui und der Golf von Siam (F)

Hotel: White House Beach Resort & Spa

Nachdem Sie gemütlich gefrühstückt haben, fahren Sie zum Donsak Pier, wo Sie mit der Fähre auf die Insel Koh Samui fahren. Ihr Resort liegt im ruhigen Norden am sehr schönen Choeng Mon Beach.

10. Tag: Ein Tag am Strand (F)

Diesen Tag können Sie ganz nach Lust und Laune gestalten. Sie können ausschlafen, gemütlich frühstücken, die Sonne, das Meer und den Strand genießen. Wenn Sie etwas unternehmen möchten, erkunden Sie die nähere Umgebung Ihres Resorts, um einen ersten Eindruck von der Insel zu gewinnen.

Und wenn Sie es vorher noch nicht ausprobiert haben, sollten Sie die Gelegenheit zu einer der wohltuenden Thai-Massagen nutzen.

11. Tag: Die Insel Koh Samui (F)

Koh Samui Big Buddha
Koh Samui Big Buddha
Heute starten Sie auf Sightseeingtour über die Insel. Vergessen Sie nicht, Ihre Badesachen einzupacken, da Sie während der Tour immer wieder Gelegenheit auf ein abkühlendes Bad haben werden. Wie ihr Hotel befindet sich auch der Big Buddha im Nordosten der Insel, weshalb Sie Ihre Tour dort beginnen. Die Tempelanlage lädt zum Verweilen ein und es gibt viele kleine Figuren und Skulpturen zu entdecken. Die Treppe zum Big Buddha hinauf ist nicht allzu hoch, so dass sie auch von kleinen Kindern bewältigt werden kann.

In der Nähe befindet sich die Tempelanlage Wat Plai Laem, die mit ihren großen bunt angemalten Statuen, vor allem mit ihrer 18 armigen Buddha-Figur in der Mitte des Sees beeindruckt. Wenn Sie mögen, können Sie im Tempel gegen eine kleine Spende eine Packung Fischfutter erwerben und die Fische im See füttern.

Anschließend fahren Sie zum Strand Chaweng, den längsten Strand auf ganz Koh Samui. Wenn Sie dort sind, versuchen Sie sich einmal vorzustellen, dass es Anfang der 80er Jahre hier nur zwei einfache Resorts unter Schatten spendenden Palmen gab, die ihren Strom stundenweise von einem Dieselgenerator bezogen haben.

Noch etwas weiter südlich von Chaweng liegt das ebenfalls beliebte Lamai, wo Sie sich die Felsformationen Hin Ta – Hin Yai (übersetzt: Großvater und Großmutter) ansehen. Ein kleiner Spaß, den sich die Natur da ausgedacht hat.

Danach besuchen Sie den Tempel Khunaram, wo der Mönch Luang Phor Daeng Payasilo lebte. Er starb als 79jähriger während der Meditation ohne seine Haltung verändert zu haben. Da er weder verbrannt noch beerdigt werden wollte, haben ihn die anderen Mönche in dieser Stellung sitzen lassen. Heute gilt sein Leichnam als Heiligtum und ist noch immer in dieser ursprünglichen Position in einem Schrein aus Glas zu besichtigen. Der Grund, warum sein Körper nicht verwest liegt darin, dass bereits seit dem 5. Jahrhundert Mönche eine Art Selbstmumifizierung betrieben, indem sie durch spezielle Ernährung, dem Trinken von Lackbaumsaft und Meditation ihre Verdauungsorgane quasi versiegelten. Es steht zu vermuten, das Luang Phor Daeng Payasilo zumindest etwas Vergleichbares getan hat.

Südlich von Lamai gibt es kleinere gemütliche Küstenstraßen und Wege durch Kokosnussplantagen, wo Sie mit etwas Glück Affen bei der Kokosnussernte beobachten können. Schließlich fahren Sie auf der Westseite der Insel wieder die Küste Richtung Norden und zum Na Muang Wasserfall Nr. 2, wo sich ein Bad am Fuße des Falls anbietet.

Noch etwas weiter die Küste hinauf kommen Sie nach Nathon, wo Sie mit der Fähre angekommen sind und wo es einen lokalen Markt gibt. Im Norden haben Sie dann je nach Lust und Laune noch Gelegenheit, an dem einen und anderen Strand einen Stopp einzulegen.

13. Tag: Ein letzter Tag am Strand (F)

Der Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Relaxen Sie am Strand oder fahren Sie mit dem Taxi in das nahe gelegene Chaweng, um ein paar letzte Urlaubseinkäufe zu erledigen.


14. Tag: Rückreise (F)

Sie werden vom Hotel zum Flughafen von Koh Samui gefahren, von wo Sie nach wie immer viel zu kurzer Zeit wieder zurück nach Deutschland fliegen.



Inklusive:
  • Deutschsprachige Reiseleitung vom 1. bis zum 14. Tag
  • 12 Übernachtungen in gehobenen Mittelklassehotels
  • Verpflegung laut Programm (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf inkl. Eintrittsgelder
  • Transfers zu Ihrem Hotel auf Phuket und zum Flughafen auf Koh Samui
  • Beförderung in klimatisierten Minibussen
  • Fährüberfahrt
Exklusiv

Grundsätzlich alle Leistungen, die nicht explizit im Reiseverlauf und unter „Inklusivleistungen“ genannt werden, z.B.:
  • Langstreckenflüge
  • Inlandsflüge
  • Trinkgelder
  • Weitere Mahlzeiten
  • Getränke
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Reisekrankenversicherung

Anfragen

Nutzen Sie einfach unser Anfrage Formular. Das Lebenswert Thailand Team wird sich in kürze bei Ihnen melden. 

Weitere Reisen von Easy Day Thailand & Lebenswert Thailand:


Tuesday, January 21, 2014

Biking in the lost Ancient city



Ayutthaya

After I been to Ayutthaya (Ancient city 2nd capital of Thailand) so many time. I hear people talking about do the biking tour in Ayutthaya and get there by train. It’s actually the whole next level of the way I see it as it use to be. Before we go any further let’s me tell you a bit about this city.

Ayutthaya is an ideal destination for those looking for a short trip away from Bangkok, but actually there are plenty of interesting things that you can do here. Besides the old Temples and nice Palace there is also the opportunity to learn more about Thai culture and the life style of the local people who live along the river. You can also ride a bicycle around the historical park. It is just a great way to feel and touch the beauty of the Kingdom of Thailand.


This morning we start early by get to Hualumpong main train station. We catch the train from Bangkok to Ayutthaya. It took us around one and half hour to be in the heart of Ayutthaya.

On the way we can see the local area where local people live mix with rice field. This’s what you are not going to see if you take a big hi-way road trip to Ayutthaya. Finally we got there late in the morning then we rent the bicycles near by the station.

Then continue our journey across the river by took our bite on the ferry and continue our ride to “ Wat Mahathat” which is typical of the Ayutthaya ruins: large crumbling stupas surrounded by low laterite walls and rows of headless Buddha. One Buddha-head is in a tree trunk. It’s one of Ayutthaya’s icons that you can’t miss.

Then visit Wat Lokayasutharam where you will meet the big reclining Buddha. It is located in the ruins of Viharn and facing towards the East. It was constructed of bricks and cement in Middle Ayutthaya Period and is 37 meters long and 8 meters high. 

Then visit “Wat Mongkhonbophit” which was a royal temple. Here they have a very famous big meditation Buddha image.

And just a few minutes walk we will visit the old loyal palace. where the king use to live and his successors performed religious ceremonies.

Then check in at a typical Thai house style accommodation surrounded by a canal and beautiful garden. Here you will feel like time is just frozen from Ayutthaya period and tonight if you still feel like you have an energy.

You probable go out and have a look of Night view of Ayutthaya at night and check it out for local pub around in town.

                                                                                                  

Second day


After we finish our breakfast we head to the “Ayutthaya Floating Market “ It’s a very picturesque spot. Enjoy the canal boat, tropical Thai fruit and flowers as you see the life style of the Thai people from 40 years ago. Then enjoy lunch at a local Thai restaurant in the market. After the market we continue our journey to the Ayutthaya Elephant camp in town and enjoy an elephant ride. Here we do really enjoy getting close to biggest animal ever live
on land and it’s also Thailand icon.

After finish from here it’s just about time to head back to Bangkok. From here we arrange the private car to get back to Bangkok before the rush hour. It’s such an experience that I would never forget.

Monday, December 2, 2013

Bangkok situation update 2/12/13



Bangkok situation update 2/12/13
Now I can’t really denier that the situation in Bangkok is getting bad, but for someone who already plans your vacation in the center part of Thailand or even connecting flight in Bangkok. You may have considering yourself “Should I cancel all my trip?”  It’s actually a very good question.
As I am here living in Bangkok. Here is some info that you would like to know.
Tourist activities in Pattaya, Hua Hin, Ko Samui, Phuket, Chiang Mai, Krabi, Phang-nga and Krabi, for instance, are operating as per normal.
Transportation:
International and domestic airlines are operating flights between Bangkok and Thai cities, as well as destinations around the world, as per normal.
Tour around Bangkok and site trip:
These provinces’ administration halls are located in official designated areas, and are not where tourists normally go to or where tour companies include in the tour program.

Foreigners have not been involved in any accident and just need to know the areas that have to be avoided.

Overall normal life is going as usual. We hope that parties will soon find an agreement and all back to quiet.

Feel free to ask for any on site update 
Or check Thailand news in English  at Bangkok Post 

Monday, September 9, 2013

HuaiKhwang Night Market - Bangkok



When I go to a country that I have never been to before, I normally try to do as a local does, eat like local eat and shop where a local goes, so tonight I have been to HuaiKhwang Night Market. It’s one of the biggest wet local markets in Bangkok. As a local Thai people who actually live in Bangkok more than 15 years like me. I don’t even feel like this could be some place that for a tourist ever wants to see, but as I said if you feel like be in the country and get to know about the way for life of the local people here instead of the tourist attractions place.  “Why not!?”

  HuaiKhwang Market is actually spread out along Ratchadaphisek road. You can easily get to this market by Subway (MRT) at              HuaiKhwang station. From there you can walk and wander around the place which miles and miles away on every corner or the little small ally and side walk. Here is where all the local people go to get food for cooking, lot of great Street Food. Everything here is so fresh and sometimes I can just find myself that also here must of the stuff are incredible cheap too. It seems like everything got brought here from everywhere in Thailand. No matter what and how local and strange of Thai ingredient food need, you can probably find it here.

A good time to visit here is from 6 pm till 10 pm. It will get busy after work as everyone goes home and need to get dinner or something to cook at home or even shopping for clothes, kitchenware and all kind of things. Also if you walk farther away from MRT station around a kilometer you will find yourself in the middle of a playground and basket ball court. Here is more like for young local people to hang out play football and basketball. It is surrounded by lot of mobile clothing shops. It’s a good place for shopping for cheap fashion clothing. After this if you feel hungry why don’t you try some Street Food here?

When people talk about “Street Food” most of the people will think about some kind of cheap and dirty restaurant which all kinds of rat and cockroaches running around in the kitchen, but here in Bangkok Street Food actually feeds most of the population in this city. I also usually eat out. It’s just better and cheaper here. Some of the Street Food here even tastes better than in the big restaurants. So, for someone who is here in Thailand for the first time, I would recommend you to start with something that has been cooked hot before you take it. Well from here I hope you enjoy your shopping and tasty food.

Wednesday, August 28, 2013

Grand Palace Bangkok


Once up a time King Taksin freed Thailand from Myanmar for the second time during the Ayutthaya Kingdom in the 15th century. He was looking for a new location to make a new capital of Siam. He found a location for a new capital in Thonburi for about 15 years, then King Rama 1 just realize the palace was on the wrong site of the Chaopraya River, so he moved the palace to the Bangkok site. Today the Grand Palace was set to be the icon of Bangkok from 1782 till now.
                                                                 
                                                                                    Before you get in there.
 
Most days the Grand Palace will open every day. Do not believe  any tuk tuk driver, or anybody that trys to tell you that “Oh today the Palace is closed” then they try to take you to the Gems factory or shopping for happy lucky Buddha, as I can tell from  my 10 years experience as tour guide. I still can see this for every single time when I go there, so just walk inside the main entrance and buy the ticket at the ticket office.

The other thing, if you wear a singlet, shorts, broken jeans or tight pants which look comfortable and trendy for a hot city like Bangkok, they will not allow you to get in with those things.
The best choice you should have a sarong (long skirt or a piece of fabric) to cover your legs or shudder before your get in or the other choice.

They will have the costume for you to borrow. That you have to leave the deposit 200 baths per piece (you can get money back after you return). Please note there is a very long cue to borrow it, so better bring it yourself. 

Briefly about the Grand Palace

By the old day, The Grand palace is just like the other palace in Thailand. It is divided by 3 zones by this day, it has only 2 zone left.

The outer zone contains the Emerald Buddha Temple. It is for the King to make ceremonies. In this temple you can see very beautiful hand paintings and a massive golden Pagoda.

The main feature is the Emerald Buddha image. This Buddha is not actually made from Emerald but from one big piece of Jade, 66 cm wide and 44 cm high. The King or Prince will come here 3 times a year to change the Emerald costume when the seasons change.

The center zones have 3 throne halls and the officer building. You can enjoy Thai architecture and art. You can also walk in and out of some of these halls at your leisure.  Then next station! You might need to see the temple of Dawn and Wat Pho. It’s just walking distance from there.

Like me to guide you through Bangkok and the Grand Palance? Then please contact me.